Skip to Content
author's profile photo Former Member
Former Member

DE: Adobe Forms Entgeltnachweis kundeneigne InfoStars

Hallo SAP Community,

ich bin gerade dabei einen neuen Adobe Forms Entgeltnachweis zu erstellen. Bedingt durch die Kundenanforderungen musste ich weitere Infostars anlegen und denen die Lohnarten zuordnen. Soweit so gut.

Mein Problem ist, das bei den Kundeneigenen Infostars keine Übersteuerung des Lohnartenkurztextes nach der Entgeltbescheinigungsrichtline erfolgt. Also der Lohnarten -Kurztext wird nicht mit Schlüsseln " E, L, S, G" je nach dem ob die Lohnart SV, ST- pflichtig usw. ist. Dies wird nur in den Standard-Infostars "Basisbezuege, Zusätze und Zeitbezüge durchgeführt.

Wie kann ich SAP dazu bringen dies auch in den Kundeneigenen Infostars zu übersteuern?

SAp schreibt im SAP Note 1403984 nur:

Die Kennzeichen E, L, S, G werden über die Methode GET_MARKS der Klasse CL_HRPAYDE_LGART_CLASSIFIC ermittelt.

Hier konnte ich aber keine Einschränkung auf die Infostars finden.

ICh bin für jede Idee dankbar.

Viele Dank im Vorraus.

MFG

Kloedhilf

Add a comment
10|10000 characters needed characters exceeded

Assigned Tags

Related questions

1 Answer

  • Best Answer
    author's profile photo Former Member
    Former Member
    Posted on Nov 23, 2011 at 11:30 AM

    Mein Problem ist, das bei den Kundeneigenen Infostars keine Übersteuerung des Lohnartenkurztextes nach der Entgeltbescheinigungsrichtline erfolgt. Also der Lohnarten -Kurztext wird nicht mit Schlüsseln " E, L, S, G" je nach dem ob die Lohnart SV, ST- pflichtig usw. ist. Dies wird nur in den Standard-Infostars "Basisbezuege, Zusätze und Zeitbezüge durchgeführt.

    Wie kann ich SAP dazu bringen dies auch in den Kundeneigenen Infostars zu übersteuern?

    Hallo Kloedhilf,

    diese Übersteuerung passiert im Include RPCEDTD0_HRFORMS_INIT in dem Makro LGART_CLASSIFY.

    Dieses Makro wird im Muster SAP_PAYSLIP_DE_P nur für die InfoStars BASISBEZUEGE, ZUSAETZE, ZEITBEZUEGE und BRUTTO_JHR aufgerufen.

    Wenn die neuen kundeneigenen InfoStars auch die Dimension WAGETYPE enthalten, dann könnten die Lohnartenkurztexte darin mit dem gleichen Makro umgesetzt werden.

    Nehmen wir an ein solcher InfoStar heißt ZLOHNARTEN, dann kann man im Initialisierungscoding der Formular-Layout-Schnittstelle hinter dem Include RPCEDTD0_HRFORMS_INIT die folgenden Zeilen ergänzen:

    LGART_CLASSIFY ZLOHNARTEN.

    Noch besser ist es, wenn die kundeneigenen InfoStars auch noch die Dimension FORPERIOD enthalten. (Was hier vermutlich der Fall sein dürfte.) In Hinweis 1545839 werden nämlich ein paar Besonderheiten des Includes RPCEDTD0_HRFORMS_INIT beschrieben. Am Ende des Hinweises werden noch zwei darin enthaltene Makros beschrieben.

    Für kundeneigene InfoStars ohne Jahreswerte kann man die Lohnartenkennzeichen auch mit dem Makro

    CUSTOMER_INFOSTAR ZLOHNARTEN.

    erzeugen. Der Vorteil des Makros CUSTOMER_INFOSTAR gegenüber dem Makro LGART_CLASSIFY ist, dass zusätzlich noch weitere Sonderlogiken des Standard-Formulars mit berücksichtigt werden. Z.B. die Sortierung.

    MfG, V. Müller

    Edited by: Volker Mueller on Nov 23, 2011 12:41 PM

    Add a comment
    10|10000 characters needed characters exceeded

Before answering

You should only submit an answer when you are proposing a solution to the poster's problem. If you want the poster to clarify the question or provide more information, please leave a comment instead, requesting additional details. When answering, please include specifics, such as step-by-step instructions, context for the solution, and links to useful resources. Also, please make sure that you answer complies with our Rules of Engagement.
You must be Logged in to submit an answer.

Up to 10 attachments (including images) can be used with a maximum of 1.0 MB each and 10.5 MB total.