Skip to Content
author's profile photo Former Member
Former Member

DTW Preislisten

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Artikelstamm mit 2 Preislisten(EK und VK) und UDF´s muss übernommen werden.

An sich läuft alles sauber durch nur eine von 2 Preislisten wird nicht übernommen, ich kann sie auch nicht Updaten.

Das ganze mache ich mit den Templates: ItemMasterData und die Items_Prices.

So definier ich die Tabelle für die Preise:

ParentKey LineNum PriceList Price Currency

ItemCode LineNum PriceList Price Currency

Xyz 0 3 23 EUR

Xyz 0 4 12 EUR

Abc 1 3 42 EUR

Abc 1 4 21 EUR

dabei wird immer Preisliste 4 also die zweite genommen und die 3 nicht.

Wie sieht es aus mit der Tabelle:

PriceListNo PriceListName BasePriceList Factor RoundingMethod GroupNum

ListNum ListName BASE_NUM Factor RoundSys GroupCode

kann man hier die Preise den Artikel zuweisen?? Wenn ja wie ?? Die erste Spalte verwirrt mich.

System SBO 88 PL 17

Danke im Voraus

Add a comment
10|10000 characters needed characters exceeded

Assigned Tags

Related questions

2 Answers

  • Best Answer
    author's profile photo Former Member
    Former Member
    Posted on Feb 03, 2011 at 11:19 AM

    Hallo Thomas,

    ich sende die Preislisten immer mit DTW, allerdings nur mit den Spalten, die wichtig sind, andere lösche ich, bzw. mit der Zeit

    kennt man die Feldnamen und kann somit ohne Templatevorlage arbeiten:

    Template oitmes:

    Recordkey - ItemCode

    Recordkey - ItemCode

    Unter-Template oitems-Prices

    Recordkey - LineNum - Price - Currency

    Recordkey - LineNum - Price - Currency

    Bei LineNum ist folgendes zu beachten:

    die Nummer der Preisliste im SAP ist bei DTW immer 1 weniger, da die DTW bei 0 anfängt, SAP hingegen mit 1

    Beispiel: SAP PL Nr. 3 - wird in DTW LIneNum über den Wert 2 gefüllt

    Wenn Du 2 verschiedene Preislisten füllen möchtest, so muß du den Recordkey entsprechend fortführen:

    Xyz 0 3 23 EUR

    Xyz 0 4 12 EUR

    Abc 1 3 42 EUR

    Abc 1 4 21 EUR

    ergibt also 2 Templates:

    oitems = KOPFDATEN

    Recordkey - Itemcode

    Recordkey - Itemcode

    1 - xyz

    2 - abc

    oitems-Prices = POSIDATEN

    Recordkey - LineNum - Price - Currency

    Recordkey - LineNum - Price - Currency

    1 - 2 (für 3) - 23 - EUR

    1 - 3 (für 4) - 12 - EUR

    2 - 2 - 42 - EUR

    2 - 3 - 21 - EUR

    Ich hoffe, ich habe Dein Problem richtig verstanden. Vielleichts hilfts es ja.

    Gruß

    Markus

    Add a comment
    10|10000 characters needed characters exceeded

  • author's profile photo Former Member
    Former Member
    Posted on Feb 02, 2011 at 01:26 PM

    Hilft auf die schnelle ggf. ein Workaround über die Standard Import Funtion von B1 ?

    ADMINISTRATION->DATENIMPORT/-EXPORT->DATENIMPORT->"Aus Excel importieren"

    Datentyp: Artikel.

    Beachtet werden muss hierbei eigentlich nur, dass die drei Spalten

    Presilistencode | Preis | Währung

    unbedingt aufeinanderfolgen müssen.

    Ab welcher Spalte diese Einträge stehen ist nun wiederum egal, hauptsache dort aufeinanderfolgend.

    Ist zwar der einfachste Weg des Preislisteneinlesens, wenngleich nicht der rasanteste 😊

    Grundsätzliches zum DTW-Import::

    Die Faustformel sagt: Unbenötigte Spalten im Template leer lassen, aber nicht löschen !!

    Viele Grüße aus Hamburg

    Heiko

    Add a comment
    10|10000 characters needed characters exceeded

Before answering

You should only submit an answer when you are proposing a solution to the poster's problem. If you want the poster to clarify the question or provide more information, please leave a comment instead, requesting additional details. When answering, please include specifics, such as step-by-step instructions, context for the solution, and links to useful resources. Also, please make sure that you answer complies with our Rules of Engagement.
You must be Logged in to submit an answer.

Up to 10 attachments (including images) can be used with a maximum of 1.0 MB each and 10.5 MB total.